Warum eigentlich nicht noch eine Tasche

Jede Frau kennt das „Taschen kann man einfach nicht genug haben“ für jeden Anlass für jedes Schuhwerk und für jeden Gürtel passend. Euch fallen bestimmt noch einige Gründe ein weshalb es diese oder jene sein soll.…

Wir Näherinnen streben aber auch nach Individualität. Genau das ist einer der vielen Gründe weshalb wir selbst nähen.
Ich hatte mal eine großartige Strandtasche auch wenn die Gelegenheiten sie zu nutzen eher selten waren, so war sie doch meine ständige Urlaubsbegleiterin. Mit Kindern ist sie mir dann doch irgendwie zu klein geworden. Und ich wollte mir eine große Strandtasche selbst nähen.


Von meiner Freundin habe ich dann, das tolle Ebook von Lybstes  zum Geburtstag bekommen. Es enthält das Schnittmuster und eine bebilderte Anleitung für 3 verschiedene Varianten.
Der erste Nähversuch hat mich nicht wirklich überzeugt. Ich fand die Anleitung, wie die Tasche zusammenzusetzen ist, wirklich sehr umständlich und bin auf einem für mich einfacheren Weg, mit einem schöneren Ergebnis zum Ziel gekommen.
Ansonsten ist das Schnittmuster wie die meisten Taschenschnittmuster sehr vielfältig wandelbar.

Ich zeige euch heute jedoch nicht meinen ersten Versuch (bei dem übrigens die Tragegurte viel zu lang geworden sind) sondern die Tasche, die ich für meine Schwägerin genäht habe.

Etwas kleiner, kompakter und stabiler genau richtig für die Uni.  Zwei Ordner, Laptop und Schreibkrampf passen problemlos rein. Zusätzlich habe ich noch die PopUp Tasche von Farbenmix aus dem Taschenspieler 4 für Kleinkram dazu genäht.

Die PopUp Tasche  wird zu meinem Liebling. Da passt wirklich einiges rein und sie ist super schnell und einfach genäht. Ich liebe sie.

Ach ja sie heißt deshalb PopUp weil man sie ganz flach zusammenfalten kann.

Dazu gibt es das passende Video hier.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Schnittmuster Strandtasche: lybstes   
Schnittmuster PopUp Tasche: Farbenmix   
Canvas  in grau/weiß, Gurtband und Reißverschlüsse:  Snaply   
Futterstoff und  Außenstoff gesteppt: Stoffparadies (stoffladen vor Ort) 

Und jetzt begebe ich mich auf die Suche nach einem passenden Stoff für mein nächstes Projekt.

Bleibt fleißig

Liebste Grüße

Irene




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.